10 Jahre DSKV

Carlos Delgado

Grusswort von Carlos Delgado Bürgermeister von Calvià

Der Deutsche Sozial- Kulturverein Calvià feiert sein 10jähriges Jubilläum. Als Bürgermeister der Stadt Calvià und des Bezirks überbringe ich meinen innigen und aufrichtigen Glükwunsch allen Mitgliedern, auch allen Deutschen, die Calvià als Wohnsitz gewählt haben. Meine Meinung war schon immer, dass Multinationalität eine der wichtigsten Eigenschaften ist und glaube, dass Calvià hierbei zur Avantgarde zählt. Im Schmelztiegel der Nationen sind die Deutschen ein sehr wichtiger Bestandteil. Nicht nur durch die Anzahl, sondern insbesonders durch die Integration und Anteilnahme am täglichen Leben in Calvià. Es ist in der Tat dieses Zusammenleben, das wir vom Stadtrat seit 3 Jahren fördern, damit sich auch Ausländer bei uns zuhause fühlen. Im Bestreben dies zu erreichen war mir wichtig, die Ausländerabteilung im Rathaus zu etablieren.

Auch Sprachkurse, die heilige Messe an Weihnachten und der Europatag führen dazu, dass wir die Verbindung der Kulturen erreichen und alle das Vergnügen teilen, in Calvià zu leben. Dieses Jahr feiern wir zusammen zum ersten mal das original Bayerische Oktoberfest & Fira Mallorca – ein Fest unter Freunden. Erwähnen möchte ich auch die Kampagne Calvià ist Dein Haus, mit der wir Menschen fremder Nationen sämtliche Vorteile und Rechte als Einwohner von Calvià aufzeigen. Mit meinem Glückwunsch an den DSKV verbinde ich auch den persönlichen Wunsch, dass wir noch viele Jahre gemeinsam zusammenarbeiten können, um eines Tages das nächste Jubiläum feiern zu dürfen.

Mit liebevollem Gruss

Carlos Delgado
Bürgermeister von Calvià

 

Fundacion Calvià

Grusswort von Molts d’anys / Fundación Calvià 2004

Wir möchten dem Deutschen Sozial- Kultur Verein Calvià zu seinem 10jährigen Jubiläum Glückwnsche der Fundacion Calvià  übermitteln.
Die Verbandsgemeinde und alle ihre Bürger ersehen in solchen Organisationen wie Ihrem Verein, dass unsere Gemeinde im sozialen und kulturellen Bereich eine vitale Gesellschaft mit all ihren Facetten darstellt. Eine Idee der Fundación Calvià ausgehend von Beschlüssen des Jahres  2004 – findet dieses Jahr, dem DSKV-Jubiläumsjahr, ihren Höhepunkt im gemeinsamen original Bayerischen Oktoberfest & Fira Mallorca vom 05.10.-08.10.2006 im Stadtteil Paguera. Zusammen mit dem DSKV, der Asistencia Mallorca und der Fundación Calvià wollen wir eine gemeinsame neue Tradition der Freundschaft und Zusammenarbeit hier in unserer Gemeinde Calvià als Beitrag zur Verständigung aller Menschen, die hier gemeinsam in Eintracht miteinander leben wollen, entstehen lassen. Unser Vorhaben wollen wir jedes Jahr mit diesem Fest erneuern. Ungeachtet  von Sprachschwierigkeiten und Unterschieden der Kulturen, die vielleicht jetzt noch bestehen, möchten wir Ihnen unsere Freundschaft und Zusammenarbeit anbieten.

Wir wünschen dem Deutschen Sozial- Kultur Verein Calvià zu diesem Jubiläum alles Gute und  versichern  Ihnen, dass wir diese Verbindung auch zukünftig stets pflegen und weiterführen werden.

Molts d’anys
Herzlichen Glückwunsch

Fundación Calvià 2004 

 

Kate Mentink

Grusswort von Kate Mentink, Gemeinderätin Ausländerabteilung & Tourismus

Der DSKV feiert sein 10jähriges Bestehen. Das ist auf Mallorca für einen Verein schon etwas ganz Besonderes. In diesen 10 Jahren wuchs der Verein und hat nun über 1.100 Mitglieder  – eine stolze Zahl. Wir freuen uns auch, dass dem Koordinator, José Antonio Rodríguez Benayas anlässlich des Jubiläums-Festes eine aussergewöhnliche Ehrung zuteil wird.  Für seinen langjährigen, selbstlosen Einsatzes im sozialen Bereich erhält José die Verdienstmedaille des Verdienstkreuzes der Bundesrepublik Deutschland von Frau Konsulin Karin Köller verliehen. Wir alle freuen uns, gratulieren dem DSKV zum Jubiläum und José zur Verleihung der Ehrenmedaille. Wir wissen, dass der DSKV und  José weiterhin tatkräftig ihre Hilfe einsetzen werden. Dazu bieten wir unsere ganze Unterstützung und wünschen alles Gute.

Kate Mentink und ihr Team

 

Pfarrer Beyer

Grusswort der evangelischen Kirche Pfarrer Beyer

Liebe Mitglieder des Deutschen Sozial-Kultur Vereins Calvià e.V.

Als die deutschsprachige evangelische Kirchengemeinde auf den Balearen grüssen wir sie alle recht herzlich und wünschen Gottes Segen für ihr Engagement in diesem wunderbaren Verein. Durch die Asistencia Mallorca der wir angehören, sind wir ja zusätzlich mit Ihrer Arbeit verbunden. Dieser wunderschöne Frühgottesdienst beim DSKV-Fest am Strand von Santa Ponsa hat uns ihre Verbundenheit zu uns und unserem Herrgott deutlich offenbart. Gott segne sie alle und gebe ihnen allen, besonders den aktiven Mitgliedern um das Ehepaar Hannelore und José Rodriguez, die Kraft und die Freude zur tätigen Nächstenliebe: „Alles was ihr tut, einem meiner geringsten (Schwestern) Brüder, das habt Ihr mir getan.“

Gottes Segen Pfarrer Weinhold und Pfarrer Beyer

 

José A. Rodriguez-Benayas

Grusswort des Koordinators José A. Rodriguez-Benayas

Liebe Mitglieder, zehn Jahre haben wir gemeinsam erlebt, wie aus einer Idee etwas Grosses geworden ist: Unser Deutscher Sozial-Kultur Verein, mein und Hannelore’s Baby.
Wir haben dabei viele Menschen kennen und lieben gelernt, haben vielen Mitgliedern mit Rat und Tat zur Seite gestanden, haben viele kommen und gehen sehen – sei es durch Rückkehr nach Deutschland, aus welchen Gründen auch immer – oder aber auch, weil deren Leben zu Ende war. Glückliche, aber auch viele schmerzliche Gefühle über den Verlust von lieben Menschen, die in dieser langen Zeit unsere Weggefährten waren.
Was aber heute meine grosse Freude ist, ist dass wir mit unserem Verein auf der Insel Mallorca, ja sogar auf Menorca,  unsere Idee und unsere Philosphie weitergeben durften. 1130 Mitgliedsbeitritte sind eine stolze Zahl. Durch diese Lobby konnte ich sehr viele Dinge hier auf unserer geliebten Insel und besonders auch in unserer Gemeinde Calviá auf den Weg bringen.

Dass heute in der Tourismusabteilung der Gemeinde Mitarbeiterinnen sind, die mit uns deutsch reden, dass uns das Ayuntamiento, die Fundación Calvià und Calvià 2000 bei unserer Arbeit in immer mehr Bereichen unterstützten und uns als wirkliche Gemeindemitglieder auch in ihren Broschüren auf deutsch informieren, das ist es , was mich mit Stolz zurückblicken lässt.  Dass in den Krankenhäusern  Dolmetscher eingestellt wurden – dafür, und für Euch, meine lieben deutschen Freunde habe ich gerne diese Arbeit geleistet.

Der Beweggrund für mein Tun ist meine Erfahrung als Gastarbeiter in Deutschland. Es waren die vielen lieben Menschen dort, die mir immer mit Rat und Tat zur Seite standen, ohne grossen Dank oder Bezahlung zu erwarten.
Ich bin stolz, diese Auszeichnung der Bundesrepublik Deutschland aus der Hand von Frau Konsulin Köller am 19.05.2006, anlässlich des Festaktes zum 10jährigen Jubiläum unseres Deutschen Sozial- Kultur Vereins zu bekommen.  Der Vorstand unter Leitung von Präsident Manfred Binder, hat diese Ehrung beantragt, ohne dass ich davon die geringste Ahnung hatte. Ich nehme diese Ehrung, stellvertretend für alle Mitglieder des Vereins entgegen, die mitgeholfen haben, unseren Verein zu dem zu machen, was er heute ist.

Liebe Mitglieder und Leser dieser Zeilen, unterstützen Sie unsere soziale Arbeit  für Mitmenschen – egal welcher Nationalität !
Werden Sie Mitglied oder unterstützen Sie uns durch eine Sach- oder Geldspende im Vereinsheim, oder auf unser Spendenkonto.

Hilfsbedürftige Menschen danken es Ihnen. Seien Sie versichert, dass bei uns kein Euro in der Versenkung verschwindet.

Ich freue mich auf weitere Jahre, hoffentlich bei guter Gesundheit, um unseren Deutschen Sozial- Kultur Verein gross werden zu sehen und unseren Dienst am Nächsten weiterhin ausüben zu können.,

Ich danke Ihnen und dem DSKV-Vorstand und Allen die weiterhin helfen!

Alles Gute wünscht Ihnen
José Antonio Rodríguez Benayas

 

Hannelore Döring-Fruth

Hannelore Döring-Fruth Ehrenpräsidentin
Allen DSKV-Mitgliedern gratuliere ich zum 10 jährigen Vereinsjubiläum ganz herzlich !

Wir haben in dieser Zeit schon viel erreicht. Zwar mussten wir auch einmal in Brüssel eine Klage einreichen, haben aber gewonnen und damit durchgesetzt, dass das Pflegegeld auch nach Mallorca bezahlt wird. Davon, und auch von vielem anderen profitieren alle auf Mallorca lebenden Deutschen. Die meisten wissen vielleicht nicht einmal, dass Sie Vorteile wie zum Beispiel Dolmetscher in fast allen Kliniken, Ausländer-Schalter im Rathaus Calvià (Beratung in deutsch und englisch) dem DSKV verdanken. Aber das ist noch längst nicht alles: auf den Behörden kennen die Beamten den DSKV und meinen Mann, José sehr gut. Man respektiert unsere Stärke und so laufen die Abwicklungen jetzt sehr viel „runder“ als früher. Vor Jahren war das alles noch nicht so und ich meine, auf das Erreichte – für ALLE Ausländer – dürfen wir ruhig auch ein wenig stolz sein. Wir, der heutige Vorstand, lassen nicht nach, weiterhin für Verbesserungen zu kämpfen.

Vielleicht helfen Sie uns auch mit einer Spende. Sie wissen wahrscheinlich, dass unsere Sozialleistungen direkt und unentgeldlich von unseren freiwilligen Helfern / Mitgliedern erbracht werden. Danke.

Alles Gute wünscht Ihnen
Hannelore Döring-Fruth

 

Pfarrer Robert Kramer  Beate Schmid

Pfarrer Msgr. Robert Kramer                                Beate Schmid Gemeindereferentin
Grusswort der katholischen Kirche

Als deutschsprachige katholische Seelsorge hier auf Mallorca freuen wir uns über die gute Verbindung, Zusammenarbeit und die bestehenden Kontakte zum Deutschen Sozial- Kulturverein Calvià e.V.  Immer wieder  werden wir bei den kirchlich-religiösen Veranstaltungen nach Möglichkeiten der Begegnung und einem freundschaftlichen Austausch von Erfahrungen in der „Wahlheimat“ Mallorca gefragt.

Nachdem es diese Einrichtung der Begegnung ja bereits im DSKV gibt und der Verein jetzt 10jähriges Bestehen feiert, gratulieren wir von ganzem Herzen und wünschen weiterhin viel Erfolg, reges Interesse und segensreiches Wirken.

Pfarrer Msgr. Robert Kramer
Beate Schmid, Gemeindereferentin